Ernest Miller Hemingway [ˈɜːnɪst ˈmɪlə ˈhɛmɪŋwɛɪ] BE oder [ˈɜrnɪst ˈmɪɫəʳ ˈhɛmɪŋweɪ] AE ; * 21. Juli 1899 in Oak Park, Illinois; † 2. Juli 1961 in Ketchum, Idaho war einer der erfolgreichsten und bekanntesten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. 1953 erhielt er den Pulitzer-Preis für seine Novelle Der alte Mann und das Meer und 1954 den Literaturnobelpreis.

Hemingway betätigte sich nicht nur als Schriftsteller, sondern war auch Reporter und Kriegsberichterstatter, zugleich Abenteurer, Hochseefischer und Großwildjäger, was sich in seinem Werk niederschlägt. Von 1921 bis 1927 war er in Paris für den Toronto Star und andere Magazine als Korrespondent tätig. In dieser Zeit lernte er auch weitere wichtige Vertreter der Moderne kennen, wie etwa Gertrude Stein, James Joyce, Ezra Pound, T. S. Eliot und F. Scott Fitzgerald. Mit letzterem verband Hemingway eine sehr enge Freundschaft.

Hemingway verlieh dem Lebensüberdruss der verlorenen Generation einen Ausdruck. Unter dem Vorbild von Mark Twain und Gertrude Stein entwickelte er einen modernen Klassizismus, dessen Markenzeichen eine besondere Kargheit des Stils ist. Hemingways

( Textquelle: Wikipedia)

Wem die Stunde schlägt von Ernest Hemingway

Titelbild zum Buch: Wem die Stunde schlägtBuchtitel Wem die Stunde schlägt vom Autor Ernest Hemingway im FISCHER Taschenbuch Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Ernest Hemingway, n/n

Der Alte Mann Und Das Meer von Ernest Hemingway

Titelbild zum Buch: Der Alte Mann Und Das MeerBuchtitel Der Alte Mann Und Das Meer vom Autor Ernest Hemingway im Rowohlt Verlag GmbH Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Ernest Hemingway, n/n

Schnee auf dem Kilimandscharo von Ernest Hemingway

Titelbild zum Buch: Schnee auf dem KilimandscharoBuchtitel Schnee auf dem Kilimandscharo vom Autor Ernest Hemingway im Rowohlt Verlag GmbH Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Ernest Hemingway, n/n