Volker Kutscher * 26. Dezember 1962 in Lindlar ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

Leben

Volker Kutscher wuchs im oberbergischen Wipperfürth auf. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichtswissenschaft an den Universitäten in Wuppertal und Köln war er als Lokalredakteur in Wipperfürth tätig.

1995 veröffentlichte er mit Bullenmord seinen ersten Roman. 2008 erschien unter dem Titel Der nasse Fisch der erste Band einer auf acht Bände angelegten Serie von historischen Kriminalromanen um den Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath, die im Berlin der späten Weimarer Republik und des Nationalsozialismus spielen. Für den zweiten Band dieser Serie, Der stumme Tod, erhielt der Autor 2010 den Burgdorfer Krimipreis. 2011 wurde die Gereon-Rath-Reihe mit dem Berliner Krimifuchs ausgezeichnet, 2012 erhielt er den Krimi-Blitz des Kriminalliteratur Webportals Krimi-Couch.de. Kutscher publiziert im Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Volker Kutscher lebt in Köln.

Kutschers erster Gereon-Rath-Roman Der nasse Fisch wurde unter der Regie von Tom Tykwer, Achim von Borries

( Textquelle: Wikipedia)

Goldstein von Volker Kutscher

Titelbild zum Buch: GoldsteinBuchtitel Goldstein vom Autor Volker Kutscher im Kiepenheuer & Witsch Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gereon Rath, n/n, Volker Kutscher

Der nasse Fisch von Volker Kutscher

Titelbild zum Buch: Der nasse FischBuchtitel Der nasse Fisch vom Autor Volker Kutscher im Kiepenheuer & Witsch Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gereon Rath, n/n, Volker Kutscher

Der stumme Tod von Volker Kutscher

Titelbild zum Buch: Der stumme TodBuchtitel Der stumme Tod vom Autor Volker Kutscher im Kiepenheuer&Witsch Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gereon Rath, n/n, Volker Kutscher

Die Akte Vaterland von Volker Kutscher

Titelbild zum Buch: Die Akte VaterlandBuchtitel Die Akte Vaterland vom Autor Volker Kutscher im Kiepenheuer & Witsch Verlag Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gereon Rath, n/n, Volker Kutscher