Robert Graves, im deutschen Sprachraum Robert von Ranke-Graves * 24. Juli 1895 in Wimbledon, London; † 7. Dezember 1985 in Deià auf Mallorca, war ein britischer Schriftsteller und Dichter.

Leben

Robert Graves deutschsprachige Übersetzungen seiner Werke erschienen unter dem Namen Robert von Ranke-Graves. Seine Mutter Amalie von Ranke war eine Großnichte des deutschen Historikers Leopold von Ranke. Der Vater Alfred Perceval Graves war Schulrat und Schriftsteller, sein Halbbruder Philip Graves wurde bekannt als Times-Korrespondent in Konstantinopel, wo er nach dem Ersten Weltkrieg die „Protokolle der Weisen von Zion“ als antisemitische Fälschungen entlarvte.

Graves veröffentlichte mehrere Bücher über seine Erfahrungen im Ersten Weltkrieg, darunter zwei Gedichtbände Over the Brazier und Fairies and Fusiliers und eine Autobiographie Goodbye to All That . Nach dem Krieg studierte Graves in Oxford englische Literaturwissenschaft. 1926 wurde er auf einen Lehrstuhl für englische Literatur nach Kairo berufen. Nach nur einem Jahr kehrte er nach England zurück und wohnte seit 1929 bis zum Ausbruch

( Textquelle: Wikipedia)

Ich Claudius, Kaiser und Gott von Robert von Ranke-Graves

Titelbild zum Buch: Ich Claudius, Kaiser und GottBuchtitel Ich Claudius, Kaiser und Gott vom Autor Robert von Ranke-Graves. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, n/n, Robert von Ranke-Graves