Suzanna Arundhati Roy * 24. November 1961 in Shillong, Meghalaya ist eine indische Schriftstellerin, Drehbuchautorin, politische Aktivistin und Globalisierungskritikerin. Neben dem Roman „Der Gott der kleinen Dinge“ verfasste sie mehrere politische Sachbücher und zahlreiche Essays. 2017 erschien ihr zweiter Roman „Das Ministerium des äußersten Glücks.

Leben

Kindheit

Arundhati Roys Mutter Mary Roy stammt aus dem südindischen Kerala und ist Thomaschristin, ihr Vater ist Hindu aus Bengalen und Besitzer einer Teeplantage. Ihre Kindheit verbrachte sie in Aymanam im Bundesstaat Kerala, bis sie im Alter von 16 Jahren nach Delhi umzog, wo sie heute noch lebt. Anfangs wohnte sie dort in einer kleinen Hütte mit Blechdach im Stadtteil Feroz shah Kotla und verdiente ihren Unterhalt, indem sie leere Flaschen einsammelte und verkaufte. Schließlich begann sie an der Delhi School of Architecture zu studieren, wo sie auch ihren ersten Ehemann, Gerard da Cunha, traf.

Zweite Ehe und Film

1984 lernte sie den Filmemacher Pradip Krishen kennen

( Textquelle: Wikipedia)

Der Gott der kleinen Dinge von Arundhati Roy

Titelbild zum Buch: Der Gott der kleinen DingeBuchtitel Der Gott der kleinen Dinge vom Autor Arundhati Roy im btb Verlag erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arundhati Roy, Bücher, n/n